Tackesdorf

Die Ursprünge der Gemeinde Tackesdorf gehen zurück auf das Jahr 1900, als das damalige Moorgebiet nördlich und südlich des Nord-Ostsee-Kanals unter der Leitung von Dr. Tacke (Moor-Versuchs-Station) kultiviert wurde. Die Arbeiten zur Entwässerung und Urbarmachung wurden durch Strafgefangene der Strafanstalt Rendsburg ausgeführt.

Die Besiedlung der neuen Gehöfte begann 1906 mit Kolonisten aus Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Im Jahr 1927 wurde Tackesdorf eine eigenständige Gemeinde und wurde zu Ehren von Dr. Tacke von „Reitmoor” in „Tackesdorf” umbenannt.

Tackesdorf hat aktuell 84 Einwohnerinnen und Einwohner und hält keine eigene Infrastruktur vor. Schul- und Kindergarten, Einkäufe und Arztbesuche erledigen die Tackesdorfer in den umliegenden Gemeinden Hanerau-Hademarschen, Breiholz und Hamdorf.

Die Freiwillige Feuerwehr Oldenbüttel übernimmt den Brandschutz für die Gemeinde Tackesdorf. Die ursprünglich ausschließlich landwirtschaftliche Prägung der Gemeinde hat sich inzwischen durch vielseitige Umstände verändert. Durch die unmittelbare Nähe zum Nord-Ostsee-Kanal hat sich eine ausgeprägte Neigung zum Tourismus entwickelt.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.